Archiv für den Monat: Mai 2009

Slacklinefestival am komenden Sa. 6. Juni 2009

Nach der überaus positiven Resonanz im letzten Jahr, findet jetzt am 6. Juni 2009 das 2. Rhein-Main Slackline-Festival im Rüsselsheimer Waldschwimmbad statt! Los geht’s um 10 Uhr.

Das wird geboten:

  • Ein kostenloser Anfängerbereich zum ersten Ausprobieren
  • Ein großer Bereich mit den unterschiedlichsten Arten von Slacklines
  • Diverse Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Eine „Chillout-Lounge“ mit Hängematten und chilliger Musik
  • Ein Stand vom Alpinsportladen Mainz (Verkauf von Slacklines)
  • Grillplatz
  • Das Highlight für heiße Tage: Wer eine Abkühlung braucht, kann sich zwischendurch in seine Badeklamotten schmeißen und in den Badesee springen.
  • MAMMUT als Hauptsponsor

Auf Anfrage kann auch im Waldschwimmbad gezeltet und dort kostenfrei übernachtet werden.

Selbstverständlich kann auch die eigene Slackline mitgebracht werden. Diese sollte jedoch außerhalb des von der JDAV Rüsselsheim ausgewiesenen Slackline-Bereichs gespannt werden.

Wichtig: Kostenloser Eintritt ins Waldschwimmbad nur nach Anmeldung im Vorfeld über die Website
http://www.slacklinefestival.de/anmeldung.php
Dort gibt es außerdem stets die aktuellsten News.

Hier noch der Link zum aktuellen Flyer des Festivals:
http://www.slacklinefestival.de/images/Slacklinefestival-Flyer2009web.pdf

Das Slackline-Team
– JDAV Sektion Rüsselsheim –
www.slacklinefestival.de

PMP Seminar: Neue Inhalte des PMBOK 4. Edition

Für jeden, der Projektmanagement in einem professionellen oder internationalen Umfeld durchführt und sich in Terminologie, Methodik und Herangehensweisen kundig machen will, ist der „Guide to the Project Management Body of Knowledge“ (kurz: PMBOK Guide) die Referenz Nummer eins. Aber auch in Deutschland nimmt seine Bedeutung als Standard ständig zu; spätestens seit Konzerne wie Siemens, Daimler, Continental oder SAP sich ausdrücklich zu den Methoden des Project Management Institute (PMI) bekennen, die in diesem Buch niedergelegt sind.

Der PMBOK Guide, mittlerweile in der vierten Edition erschienen, ist auch die wichtigste Quelle für die Vorbereitung auf die Zertifizierungen zum PMP und zum CAPM des PMI.
 
Die Prüfungen sind ohne fundierte Kenntnisse des PMBOK nicht zu machen. Der Unterhaltungswert des PMBOK ist gleich Null – als Strandlektüre ist er nicht geeignet. Aber daran hat sich bei diesem Standardwerk noch keiner ernsthaft gestört. In PMP Seminaren werden angehende PMP’s ausführlich in den Wissensgebieten des PMBOK vorbereitet. Durch die komplexen Inhalte und die speziellen Eigenheiten der PMI-Prüfung empfiehlt sich unbedingt eine Teilnahme an einem PMP Zertifizierungs-Seminar.

Was hat man von der PMP Zertifizierung?
 
Zertifizierte Projektmanager sind mit erforderten Standards bestens vertraut und gut in der Lage die Wünsche ihrer Auftraggeber optimal zu erfüllen. Mit den Leistungen dieser fähigen Mitarbeiter gewinnt das jeweilige Unternehmen deutlich an Effizienz und Risikominimierung, denn es kann jederzeit auf kompetente Projektleiter und –Mitarbeiter zurückgreifen.
 
Effizienz geht vor
Derzeit mehr denn je, ist eine effizientere und effektivere Zusammenarbeit innerhalb komplexer Projekte nötig. Durch die Standardisierung, die Verwendung gleicher Begriffswelten und eine ähnliche Erwartungshaltung der PMPs werden interne Reibungsverluste abgebaut bzw. vermieden. Das spart kurzfristig Zeit und langfristig Geld. Mithilfe geschulter Mitarbeiter werden selbst anspruchsvollste Projektprozesse zum besten Ergebnis geführt. Den Grundstein dafür legt die Ausbildung und Zertifizierung zum PMP.
 
Mehr Informationen zur PMP Zertifizierung

Projektmanagement Seminare

Die frontline consulting group ist einer der führenden deutschen Weiterbildungsanbieter mit den Themen Management, Kommunikation, Verkauf und Projektmanagement. Die Seminare in kleinen Gruppen ermöglichen es, dass jeder Teilnehmer das Gelernte direkt umsetzen kann und Reflexion sowie Coaching bereits im Seminar durch die praxiserfahrenen Trainer erfolgen. Durch den Einsatz bewährter Lernmethoden wird der Know-how Transfer zwischen Praxisexperten und Teilnehmern sichergestellt.
Zu den Kunden der frontline consulting group gehören Top Unternehmen wie: SIEMENS, Continental, AUDI AG, Daimler AG, BMW AG, NOKIA, SONY, DEKRA
 
Kontakt:
 
frontline consulting group
München, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Barcelona, Stockholm
 
frontline consulting GmbH
Augustenstrasse 79
80333 München
 
Pressekontakt:
Eduard Klein
presse@frontline-consulting.de
 
Telefon (089) 500 77 97 0
Telefax (089) 500 77 97 27
 
http://www.frontline-consulting.de

 

Führungstraining: Gerade in wirtschaftlichen Krisenzeiten müssen Mitarbeiter motiviert werden

Wie Sie mit einer guten Informationspolitik Ihr Unternehmen stärken

Stéphane Etrillard, Managementtrainer bei frontline consulting group:

In wirtschaftlichen Krisenzeiten stehen Führungskräfte im Fokus der Aufmerksamkeit. Diese Aufmerksamkeit erfahren sie nicht nur von der Öffentlichkeit, den Medien, Kunden oder von Geschäftspartnern, sondern insbesondere auch von den eigenen Mitarbeitern, die sich mit Fragen zur Krisensituation oder auch mit Befürchtungen und Ängsten an die Geschäftsführung wenden und Wegweiser aus der Krise erwarten.

Einerseits besteht die Aufgabe von Führungskräften natürlich darin, auf diese Anliegen der Mitarbeiter einzugehen. Auf der anderen Seite ist es aber auch wichtig, die Mitarbeiter in schwierigen Zeiten zu motivieren und ihre Leistungsbereitschaft mindestens zu erhalten oder sogar zu steigern, damit die Krise nicht durch interne Schwierigkeiten noch verschärft wird. Denn gerade jetzt gilt es, die Arbeit besonders konzentriert und effektiv zu erledigen.

Doch viele Mitarbeiter werden durch die besonderen Umstände verunsichert. Ein entscheidender Faktor, der zur Verunsicherung Ihrer Mitarbeiter beiträgt, sind falsche oder unzureichende Informationen. Deshalb ist es unerlässlich, dass Sie als Führungskraft offen mit Ihren Mitarbeitern kommunizieren und sie umfassend über die Situation informieren. Es ist in allen Fällen kontraproduktiv, Probleme vor der Belegschaft zu verheimlichen, sie gar zu leugnen oder auch nur herunterzuspielen. Auch die Mitarbeiter müssen die gegenwärtige Situation sowie ihre Ursachen, Zusammenhänge und Auswirkungen verstehen. Unbedingt ist zu vermeiden, dass die Mitarbeiter ihre Informationen nur aus der Presse oder aus der Gerüchteküche beziehen. Es ist also Ihre Aufgabe, die Belegschaft umfassend aufzuklären.

Hierbei kommt es darauf an, als verantwortliche Führungskraft Präsenz zu zeigen, persönlich mit den Mitarbeitern zu sprechen und als vertrauensvoller Ansprechpartner aufzutreten. Mitarbeiter haben in Krisenzeiten Ängste und Sorgen, die sich nicht mit einem informellen Memo aus der Welt schaffen lassen. Sie wollen verstehen, was gerade geschieht, und wollen erfahren, wie die Zukunft aussehen soll. Als Führungskraft können Sie den Mitarbeitern Sicherheit geben und beweisen, dass auf Sie Verlass ist.

Auf die Befürchtungen Ihrer Mitarbeiter können Sie natürlich nur dann positiv einwirken, wenn Sie verstehen, welche Fragen sie haben und wo ihre Ängste liegen. Versetzen Sie sich daher in die Lage Ihrer Angestellten, und reden Sie offen über die anstehenden Probleme. Zeigen Sie echtes Interesse an der Perspektive der Mitarbeiter. Erläutern Sie, ob, wie und in welchem Maße die Belegschaft von der Krise betroffen ist. Und sprechen Sie auch über Lösungsansätze und Maßnahmen, die das Unternehmen ergreift. – Auch wenn diese Maßnahmen nicht nur Angenehmes bringen.

Nichts ist demotivierender als fehlende oder falsche Informationen!

Schlechte Neuigkeiten oder Maßnahmen, die zunächst einmal Einschnitte nach sich ziehen, lösen selbstverständlich keine Jubelchöre aus. Muss beispielsweise Kurzarbeit eingeführt werden, verschärfen sich die Zukunftsängste. Solche Situationen sind besonders schwierig und nicht einfach zu lösen. Doch der einzige Weg zu einer Lösung führt über die offene Kommunikation. Sie können Ängste nur ausräumen, wenn Ihre Mitarbeiter verstehen, warum Sie so entscheiden und handeln und was das für die Zukunft des Unternehmens und der Angestellten bedeutet. Lassen Sie hingegen alle im Unklaren über Ihre Absichten und Ziele, wird das Misstrauen steigen und die Motivation rapide sinken.

Stéphane Etrillard bietet sein Experten-Kommunikations-Know-How interessierten Unternehmen in zahlreichen offenen- und Inhouse-Seminaren an. Ebenso hilft er Fach-und Führungskräften zu effizienter Kommunikation durch individuelles Coaching. Die Seminare von Stéphane Etrillard werden durchgeführt von der frontline consulting group, einem der führenden Weiterbildungsanbieter in Deutschland. Mehr Informationen und eine Übersicht über die Seminare finden Interessierte auf der Internetpräsenz der frontline consulting group.

http://www.frontline-consulting.de


Über Stéphane Etrillard:

Stéphane Etrillard zählt zu den Top-Wirtschaftstrainern und Coaches. Er gilt als führender europäischer Experte zum Thema „persönliche Souveränität“. Bei Entscheidern und Führungskräften ist er als Ratgeber und „Trainer der neuen Generation“ gesucht und bekannt. Als Coach und Autor genießt er einen hervorragenden Ruf. Mit seinen offenen Seminaren im Bereich Rhetorik und Dialektik sowie Selbst-PR verhilft er seinen Teilnehmern zu mehr Souveränität in allen Lebenslagen. Stéphane Etrillard vermittelt Kompetenz aus der Praxis für die Praxis.

Sein bewährtes Know-how ist in den letzten 10 Jahren in der Beobachtung und Begleitung von mehreren Tausend Führungskräften und Verkäufern aus unterschiedlichsten Branchen entstanden. Coachings und Seminare führte er bis jetzt in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Italien, Ungarn sowie in Russland durch. Zu seinen Privatklienten zählen Manager aus Top-Unternehmen, mittelständische Unternehmer und Politiker sowie viele Menschen, die sich bei ihm neue Impulse holen, um ihre Kommunikation zielführender zu gestalten. Durch zahlreiche Vorträge und Publikationen ist er einem breiten Publikum bekannt geworden. Er ist Autor von über 20 Büchern und Audio-Coaching-Programmen, die zu den Business-Topsellern zählen.

Er ist beliebter Interviewpartner für die Presse von „Cash“ bis „ManagerSeminare“ über „Focus Money“ sowie gern gesehener Gast bei Talkrunden und Podiumsdiskussionen. Vielen ist er auch aus Rundfunkinterviews bei „Bayern 2 Radio“ bekannt.

Über frontline consulting group

Die frontline consulting group ist einer der führenden deutschen Weiterbildungsanbieter mit den Themen Management, Kommunikation, Verkauf und Projektmanagement. Die Seminare in kleinen Gruppen ermöglichen jedem Teilnehmer das Gelernte direkt umzusetzen. Reflexion und Coaching erfolgen bereits im Seminar durch die praxiserfahrenen Trainer. Zu den Kunden der frontline consulting group gehören Top Unternehmen wie: SIEMENS, Continental, AUDI AG, Daimler AG, BMW AG, NOKIA, SONY, DEKRA.


 

Kontakt:

frontline consulting group
München, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, Berlin, Barcelona, Stockholm
frontline consulting GmbH
Augustenstrasse 79
80333 München

http://www.frontline-consulting.de

E-Mail: presse@frontline-consulting.de
Pressekontakt: Eduard Klein

Telefon: 089 500 77 97 0
Telefax: 089 500 77 97 27