Archiv für den Monat: Juni 2010

Digitaldruck im Main-Taunus-Kreis

Digital Drucken Kopieren Faxen ist ab sofort auch im neuen Digitaldruck-Onlineshop von Sabo-perfekt möglich. Auf der neuen Website erfahren Sie neben allgemeinen Infos zum Copyshop, den Geräten auch die direkten Kontaktmöglichkeiten, sowie Anfahrt zum realen Laden. Für den Digitaldruck Onlineshop gibt es selbstverständlich die Möglichkeit auch online Bestellungen Ihrer Drucksachen aufzugeben.

Mit modernsten Produktionsmitteln lassen sich individuelle Drucke anfertigen und z.B. mit Spiralbindungen weiterverarbeiten. Viele Papiere gibt es in unterschiedlichen Gewichtssorten, von 80g/m2 bis 300g/m2, z.B. auf Color-Laser mattgestrichenen Papier, in schwarz-weiß oder Farbe.

Besondere Angebote gibt es bei höheren Auflagen (Mengenrabatte / Mengenstaffeln) und Digitaldrucke im Plakat/Poster-Formaten, sowie bei Visitenkarten, Broschüren, Heften und gebundenen Drucksachen wie Diplomarbeiten. Die Drucke lassen sich direkt mit Bindung oder gefalzt bestellen oder als Einzelblattdrucke. Sie haben die Möglichkeit die Bestellung an Ihre eigene Adresse schicken zu lassen oder direkt in Hattersheim im Laden abzuholen (sabo-perfekt, Digitaldruck Rhein-Main).

Neben günstigen Preisen gibt es selbstverständlich Top-Beratung per E-Mail und Telefon oder individuelle Betreuung vor Ort. Durch die Fachkompetenz der Mitarbeiter von sabo-perfekt finden Sie hier eine gute Alternative zu anderen großen Digitaldruck-Versendern.

Wachstumsmarkt Brasilien – Chancen und Risiken

Brasilien´s Wirtschaftsleistung wächst im ersten Quartal 2010 um 9% im Vergleich zum ersten Quartal 2009. Damit ist nur in China das Wachstum noch größer unter den BRIC-Staaten. Viele deutsche Firmen haben schon in Brasilien investiert. Neue deutsche Investoren sehen ihre Chance im brasilianischen Markt, allerdings scheitern viele Firmengründungen. Die Gründe für das Scheitern sind vielfältiger Art, eines haben aber alle gemeinsam: der Investor hat bei der Beratung gespart und als ersten Geschäftsführer jemanden eingesetzt, der das Land, die Sprache und die Geschäftskultur nicht genügend kennt.

 

Unser Partner Frank Neuhaus lebt und arbeitet seit mehr als 10 Jahren in São Paulo. Er berät Firmen, die sich neu ansiedeln wollen und übernimmt auch die Start- up Geschäftsführung bis hin zur Leitung des lokalen Unternehmens für den Fall einer temporären nur an einem Projekt ausgerichteten Gesellschaft. Darüber hinaus hat er ein Netzwerk von deutschen und brasilianischen Managern, die die unterschiedlichsten Aufgaben bei Firmen übernehmen können.

 

Frank Neuhaus kennt viele Fälle von gescheiterten Neuansiedlungen. Hier sind drei Beispiele:

 

Beispiel 1: Deutsches Unternehmen aus dem Konsumgüterbereich setzt einen deutschen Geschäftsführer in Brasilien ein, der die portugiesische Sprache nicht ausreichend beherrschte und keine Erfahrung in der brasilianischen Konsumgüterindustrie hatte. Schon nach kurzer Zeit drohten das Scheitern der Ansiedlung und ein Totalausfall der Investition. Frank Neuhaus stellte mit seiner Firma den neuen Interim Manager. Die Gesellschaftseröffnung musste komplett rückgängig gemacht werden, um den Prozess neu zu starten. Der Prozess der Annullierung sowie Neueröffnung kostete das Unternehmen weitere 6 Monate. Frank Neuhaus setzte eine im brasilianischen Retailing Markt sehr erfahrene Interim Managerin ein. Sie war Vertriebs- und Marketingmanagerin eines der renomiertesten Shopping Center in São Paulo und hat in den vergangenen Jahren schon diverse Marken nach Brasilien gebracht und hier erfolgreich implementiert. Heute ist das deutsche Unternehmen in Brasilien etabliert und operiert ohne Probleme. Gründe des Scheiterns: bestellter Geschäftsführer hatte nicht das notwendige Profil, das Mutterhaus optierte für „low cost“- Ansiedlungsprozess, welcher aber sehr ausgabenintensiv wurde, Mutterhaus hat keine Expertise der Ansiedlungsberatung eingeholt, z. B. Interim Manager zur Gesellschaftseröffnung und Implementierung.

 

Beispiel 2: Deutscher Technologie- und Servicedienstleister für Automobil- und Flugzeugindustrie. Hier wurde das Reporting nicht ordentlich organisiert. Im Mutterhaus gab es keine Transparenz über die Zahlen und auch nicht über die Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen in Brasilien.  Gründe des Scheiterns: Falschbesetzung der Geschäftsführerposition, kein Management Know how im Mutterhaus um Internationalisierung zu begleiten und man wollte bei Gründung der Gesellschaft aus Kostengründen keine Ansiedlungsberatung / Interim Manager für diese Aufgabe einsetzen. Die Beseitigung dieser Probleme kostete weit mehr, als wenn man von Beginn an eine qualifizierte Beratung in Anspruch genommen hätte.

 

Beispiel 3: Deutsches Maschinenbauunternehmen steigt in den brasilianischen Markt ein und entsendet einen Know how Träger aus Deutschland ohne Brasilienkenntnisse. Inzwischen ist die Tochtergesellschaft in Brasilien ein reiner Sanierungsfall. Trotz des großen Wachstums im relevanten Markt des Unternehmens, kommt das deutsche Maschinenbauunternehmen in Brasilien nicht voran.

 

Frank Neuhaus sagt, dass 8 – 9 Unternehmen von insgesamt 10 die ersten drei Jahre nach der Ansiedlung in Brasilien nicht überleben. Hauptgrund ist eine nichtausreichende Beratung und fehlende Unterstützung durch mit den aktuellen Realitäten erfahrene deutsche und brasilianische Manager.

 

Zum Schluss noch eine kleine Literaturempfehlung unsererseits. Wer sich über die Wirtschaftsmacht Brasilien näher informieren will, dem empfehlen wir das Buch von Alexander Busch „Wirtschaftsmacht Brasilien – Der grüne Riese erwacht“ aus dem Hanser Verlag. Alexander Busch berichtet seit 16 Jahren als Journalist von Brasilien aus über Südamerika. Er ist Korrespondent der Wirtschaftswoche, des Handelsblatts und der Schweizer Finanz und Wirtschaft. Er beschreibt sehr anschaulich alle aktuellen Themen und gibt viele Tipps.

Trikot.com bietet günstige Sportbekleidung für Einzelsportler und Vereine

Ob Profi oder Amateur – die richtige Auswahl der Kleidung  ist bei jedem Sport essentiell. Kleidung, die durch passendes Design richtig  sitzt und die auch bei extremer Belastung formstabil bleibt, ist die optimale  Voraussetzung, um sich beim Sport wohl zu fühlen und persönliche Bestleistungen  zu erreichen. 

Allerdings ist Markenware, die solch hohe Ansprüche erfüllt,  meistens ziemlich teuer. Eine Alternative ist der Onlineshop <a href=“http://www.trikot.com/“>http://www.trikot.com</a>. Hier finden Sportler  Markenware führender Hersteller zu Discountpreisen.

Das Sortiment deckt dabei die vier großen  Mannschaftssportarten Fußball, Volleyball, Handball und Basketball ab.  Dazu gehören neben Trikots und Hosen in  verschiedenen Ausführungen auch Stutzenstrümpfe im Bereich Fußball.

Besonders interessant sind die Trikotsatz-Angebote für  Fußballmannschaften oder –vereine. Mit Hilfe eines leicht zu handhabenden Tools  kann man unter <a href=“http://www.trikot.com/Fussball/Trikotsaetze:::1_8.html“>http://www.trikot.com/Fussball/Trikotsaetze:::1_8.html</a> problemlos Trikotsätze in unterschiedlichen Größen bestellen.

Farblich variabel sind dabei alle Kleidungsstücke, ein  komplettes Set für den Torwart ist im Angebot inklusive. Passend dazu gibt es  Ballpakete, mit denen sich ein ganzes Team im Training ausstatten lässt.

Bälle  in verschiedenen Ausführungen – ob nun für Training oder Wettkampf, für den  Rasen oder das Spielen in der Halle – gibt es jeweils für Fußball, Handball und  Volleyball. Die Ballpakete werden mit Ballsack geliefert, für einzeln bestellte  Bälle bieten sich die Produkte aus der Rubrik „Taschen“ an.

Außen vor bleiben bei trikot.com selbstverständlich auch  Schiedsrichter nicht. Zur Auswahl stehen Schiedsrichtertrikots in verschiedenen  Varianten und Schiedsrichterhosen oder auch gleich komplette Sets. Kraft und Technik sind im Spiel nicht alles. Auch die Ausdauer ist  entscheidend, um Sport erfolgreich zu betreiben.

Gut trainieren lässt sich die  Kondition beim Joggen, deshalb gibt es in der Kategorie „<a href=“http://www.trikot.com/Running:::31.html“>Laufbekleidung</a>“ sowohl für  Damen als auch für Herren eine umfangreiche Produktpalette – von langen und  kurzen Hosen über Laufshirts für verschiedene Temperaturverhältnisse,  Funktionssocken und windabweisende Laufjacken. So lässt sich der innere  Schweinehund, der gerade bei schlechtem Wetter laut bellt, wesentlich leichter  besiegen.