Maschendraht und mehr: Zäune

Ein wichtiges Projekt in der eigenen Grünanlage oder an der Haussubstanz finden Hauseigentümer nach der kalten Jahreszeit rasch.
Beispielsweise der <a href=“http://www.zaunsysteme-direkt.de“>Gartenzaun</a>: besitzen Sie schon einen, oder müsste Ihrer vielleicht ersetzt werden? Zäune erledigen ja einige Aufgaben: Ein Sichtschutzzaun schützt vor zu vielen Blicken; Zäune verweigern aber selbstverständlich auch Zugang, nicht lediglich von ungewollten menschlichen Gästen, stattdessen zum Beispiel ebenso dem Hund des Nachbarn, der auch öfter mal ein Andenken neben der Schaukel Ihrer Kinder hinterlassen würde. Noch immer findet man viele der guten, alten Jägerzäune vor, die aber bei ständiger Pflege schrittweise häßlich und faulig werden können.
Metallzäune können unterdies mit einer erheblich höheren Nutzungsdauer punkten, und benötigen selten Pflegeaufwand. Der Fachhändler für Zaunbau hat die unterschiedlichsten Systeme in seinem Gewerbe, vom simplen Gartenzaun bis zur Doppelstabmatte, die ebenso im gewerblichen Bereich Einsatz findet. Diverse Längen, Höhen und Farben stellen sicher, dass für jeden bestimmten Anspruch das passende Zaunsystem erhältlich ist. Überaus preisgünstig und elastisch ist der gute, alte Maschendrahtzaun, der zu den Klassikern unter den Zäunen zählt.
Haben Sie sich für ein Zaunsystem entschlossen, muss natürlich auch der Zugang bzw. die Zufahrt zum Haus einbezogen werden. Auch zu diesem Zweck gibt es von dem einfachen Tor zum Garten bis zum Schiebetor, das nicht allein auf Betriebsgeländen sondern ebenfalls im privaten Gebiet genutzt wird, mehrere Lösungen.

Falls bei Ihnen nicht der Zaun, sondern zum Beispiel eine Pergola das nächste Projekt ist: Sogar zu diesem Zweck gibt es eine Menge unterschiedliche Wege, die nach Rom führen. Wind und Klima können dem Werkstoff im Außenbereich bereits genügend zusetzen. Wenn man hierbei aber auch daran denkt, dass zwischen den sehr wohl möglichen 40 Grad Celsius in der warmen Jahreszeit und minus zwanzig Grad Celsius in der kalten Jahreszeit sechzig Grad Differenz liegen, wird ersichtlich, dass das Material „arbeiten“ können muss. Hat das Material nicht genug Raum, können angesichts der Temperaturunterschiede starke Spannungen auftreten sowie z.B. die Schrauben herausreißen.
<a href=“http://www.meine-stegplatten.de/de/Stegplatten.html“>Stegplatten</a> wären hier eine geeignete Lösung, denn sie werden in Profilen verlegt, die zur Genüge Bewegungsfreiheit zum Arbeiten vorsehen. Je nach Anwendungszweck kommen diverse Ausführungen von Stegplatten zum Einsatz. Organisieren Sie z.B. den Neubau einer Sichtschutzwand, wird Ihre Wahl vielleicht auf Stegdoppelplatten fallen. Sie sind äußerlich eben, daher bequem zu putzen und in Stand zu halten, wenngleich die Strukturoptik, die für den Sichtschutz sorgt, im Inneren der Hohlkammer ist. Wer hingegen eine Veranda überdachen möchte, braucht lichtdurchlässiges Material, das wohl vor Regen schützt allerdings das Licht der Sonne durchlässt. Dafür eignen sich Lichtplatten.

Im Fachhandel bekommen Sie gewiss eine qualifizierte Beratung, so dass Ihr Plan ohne Zweifel klappen wird.

Schreibe einen Kommentar